Herzlich Willkommen auf der Internetseite der IZES gGmbH

Klimaschutzplan des BMUB

Bundestag und Bundesrat ratifizieren das Klimaschutzabkommen von Paris. Der Klimaschutzplan des BMUB muss dazu passen! Da fehlen aus unserer Sicht noch klarere Ziele und Maßnahmen in den einzelnen Sektoren.

>> 17 Forderungen des IZES, um den Klimaschutzplan des BMUB kompatibel zum Klimaschutzabkommen von Paris zu machen.


 

Biomassekaskade - Abschlussveranstaltung

Im Rahmen des Biomassekaskadenprojektes findet am 14.09.2016 die Abschlussveranstaltung in Berlin statt. IZES war an dem dreijährigen Projekt im Auftrag des Umweltbundesamtes als Partner beteiligt. Gerne würden wir mit Ihnen die Ergebnisse auf der Tagung diskutieren.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt, zum Programm und zur Anmeldung:
>> https://biomassekaskaden.de/abschlussveranstaltung/


 

PERSEPHONE

Das INTERREG V A-Vorhaben Pérsephone ist im Juli gestartet. Es betrachtet die Biogasproduktion ganzheitlich im Rahmen der Bioökonomie und ist im Arbeitsfeld Stoffströme angesiedelt. Erste Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Projektseite!


 

Biogas - Quo vadis?

Ziel des Forschungsvorhabens war es, die zukünftigen Perspektiven der Biogasnutzung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Bestandanlagen sowie spezifischer aktueller Entwicklungen (u.a. Rechtsgrundlagen) aus Klimaschutzsicht näher zu beleuchten und im Sinne von Hypothesen den weiteren Forschungs- bzw. Wissensbedarf zu formulieren.

>> Der Endbericht steht auf unserer Projektseite zum Download bereit!


 

Wärmestudie Region Eifel und Trier

Die Region Eifel und Trier ist schon heute ein Vorreiter im Bereich der Umsetzung ambitionierter Energie- und Klimaschutzziele. Mitte November 2015 hat das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung (MWKEL) das Projektkonsortium bestehend aus der IZES gGmbH, den Stadtwerken Trier, der Energieagentur Region Trier, dem Ingenieurbüro ECOSCOP und dem Steinbeis Forschungsinstitut Solites mit der Erstellung eines umsetzungsbasierten Wärmekonzeptes für die Region Eifel und Trier beauftragt.

Mehr hierzu auf unserer Projektseite!


 

Grünschnittkonzept des EVS

"Wir wollen eine ökologisch hochwertige, regionale Bioabfall- und Grüngutverwertung", erklärt Reinhold Jost, Umweltminister des Saarlandes. Die von EVS in Zusammenarbeit mit der IZES gGmbH und dem Witzenhausen-Institut erstellte entsprechende Konzeption beinhaltet neben einer Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen und einer Bestandsaufnahme vier verschiedene Umsetzungsvarianten. Auf der Homepage des EVS kann die "Grünschnittkonzeption für das Saarland" in einer Kurz- und einer Langfassung heruntergeladen werden.

>> Pressemitteilung des EVS und des Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz

-----------------------------------------------------------------

Prof. Frank Baur sprach im Aktuellen Bericht des SR vom 14.07.2015 über das Grünschnittkonzept des EVS.
>> Aktueller Bericht


 

FVEE-Positionspapier: Erneuerbare Energien im Wärmesektor

Mit diesem Positionspapier möchte der FVEE einen Beitrag leisten zu einer fundierten Diskussion über adäquate Politikinstrumente für die Wärmewende. Es bietet einen Überblick über die Herausforderungen und Handlungsoptionen im Wärmesektor,  stellt mögliche Lösungsansätze im Wärmemarkt vor und beschreibt die Rolle der wichtigsten Technologien, die für eine nachhaltige Wärmeversorgung erforderlich sind (Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpen und Tiefengeothermie). Weiter geht das Papier auf die Herausforderungen in der Systemintegration und die Systemtechnologien ein (KWK, Wärmespeicher, Heizen mit erneuerbarem Strom sowie Wärmenetze und kommunale Wärmepläne).

Das Positionspapier steht zum Download auf der Homepage des FVEE zur Verfügung.

Unter Mitarbeit von Prof. Frank Baur und Juri Horst.