Englisch Site Site Francais

Willkommen bei IZES - Institut für ZukunftsEnergieSysteme

Aktuelles aus dem Institut

Wettbewerbliche Markt- und Systemintegration Erneuerbarer Energien

Die vom Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) in Auftrag gegebene Studie zur Markt- und Systemintegration von Erneuerbaren Energien ist nun auf der Webseite des BEE abrufbar.

http://bee-ev.de/_downloads/publikationen/studien/2014/20140724-Wettbewerbliche-Markt-und-Systemintegration-Erneuerbarer-Energien.pdf

(erstellt am 2014-07-29)

Systemintegration, Ausbau und Vermark-tungschancen Erneuerbarer Energien im Bereich von Stadtwerken - Fallstudie am Beispiel der Stadtwerke Trier (Endbericht) 

Ziel des gemeinsamen Forschungsvorhabens der IZES gGmbH, der TSB Bingen sowie der Stadtwerke Trier GmbH ist es, Chancen, Hemmnisse und Möglichkeiten eines Geschäftsmodells zur dezentralen Vermarktung von Erneuerbaren Energien unter Einbeziehung von relevanten Dienstleistungen und Vermarktungsoptionen auszuloten. Auf dieser Grundlage sollen mögliche Strategien für Stadtwerke im sich transformierenden Energiesystem abgeleitet und hinsichtlich ihrer Auswirkungen bewertet werden.

Hier können Sie die Studie downloaden.

(erstellt am 2014-07-14)

INSPIRE GRID

Im Rahmen des von der EU geförderten Projektes werden neue Öffentlichkeitsbeteiligungsstrategien im Rahmen des Stromnetzausbaus entwickelt und erprobt. Die Forschungsgruppe 'Sozialwissenschaftliche Energieforschung' führt dazu eine Akteursanalyse durch, um die Befürchtungen, Wünsche und Erwartungen der jeweiligen Akteursgruppen zu erforschen. Die Ergebnisse der Analysen bilden die Grundlage für die Gestaltung der Beteiligungsprozesse.

 

Weitere Informationen zum Projekt INSPIRE GRID finden Sie hier oder auf der Projektwebseite www.inspire-grid.eu.

(erstellt am 2014-07-02)

IZES bei Connect@HTW

Auf der Praktikumsmesse Connect@HTW konnte sich das IZES als interessanter Arbeitgeber darstellen. Für die Studierenden war vor allem die Vielseitigkeit des Institutes spannend, da die unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema ZukunftsEnergieSysteme auch viele Möglichkeiten für studentische Mitarbeit - sei es als Praktikant, studentische Hilfskraft oder Abschlussarbeiter - bietet. Von großem Interesse waren natürlich die aktuellen Ausschreibungen in den Projekten ARBOR, BioenNW und GR3.

Auf die Bewerbungen der Studierenden sind wir natürlich gespannt. Informationen und Stellenbeschreibungen finden Sie unter Jobs und Karriere

(erstellt am 2014-06-12)


Bewertung von Ausschreibungsverfahren als Finanzierungsmodell für Anlagen erneuerbarer Energienutzung

Ausschreibungsverfahren sind ein komplexes ökonomisches Instrument, das theoretisch auch zur Finanzierung des Ausbaus erneuerbarer Energien genutzt werden kann. Sein Nutzen-Kosten-Verhältnis ist allerdings aktuell nicht belastbar wissenschaftlich abzuschätzen.

Den Endbericht zur Studie im Auftrag des Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. finden Sie hier.

(erstellt am 2014-05-27)


Berliner Energietage 2014 - Energieeffizienz in Deutschland

Mit anregenden Diskussionen und spannenden Vorträgen waren die Berliner Energietage auch in diesem Jahr ein Erfolg. Eine Auswahl an Fotos finden Sie auf der Facebookseite des IZES.

(erstellt am 2014-05-26)


GR3 - Grass to Green Gas

Gras als erneuerbare Energiequelle? Möglichkeiten einer alternativen Energiegewinnung durch die Verwertung ungenutzter Grasressourcen.
Die Präsentationen des ersten Workshops sowie weitere Projektinformationen finden Sie auf der GR3 Projektseite.

Ankündigung: Ein 2. Workshop im Rahmen des GR3 Projektes findet am 18. Juni 2014 in Ingelheim/ Rhein statt. Die Veranstaltung beginnt um 09:45 Uhr und endet um 16:20.

Weitere Informationen sowie ein Anmeldefax finden Sie hier.

(erstellt am 2014-05-26)

 

 

Beitrag der Bioenergie zur Energiewende

Der Abschlussbericht zum Projekt "Beitrag der Bioenergie zur Energiewend" liegt nun vor.

Sie finden den Bericht hier.

(erstellt am 2014-05-16)

Strategie zur energetischen Nutzung von Holz – Der Endbericht zum Projekt „Holzkaskade“ liegt vor

In der Holznutzung prägen derzeit Begriffe wie „Holzlücke“, „Nationalpark“ oder „Holzkaskadennutzung“ die Diskussion. Gleichzeitig ist Holz Bestandteil vieler regionaler und kommunaler Energiekonzepte. V.a. im Bereich Wärme soll die energetische Holznutzung zusammen mit der Holzverstromung im kleinen Leistungsbereich weiter ausgebaut werden. Kann in diesem Zusammenhang eine nachhaltige regionale Strategie zur energetischen Nutzung von Holz unter Betrachtung globaler Marktgegebenheiten sowie unter Berücksichtigung ökologischer Anforderungen entwickelt werden?

Den Abschlussbericht finden Sie hier oder unter Publikationen.

(erstellt am: 2014-05-06)

Berliner Energietage 2014 - Energieeffizienz in Deutschland

Ab dem 19. Mai 2014 finden die Berliner Energietage statt. Im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) führt das IZES die Auftaktveranstaltung am Montag 19.05.2014 von 09:30 - 12:30 Uhr zum Thema "Klimaschutz und Energieeffizienz - Perspektiven und Ergebnisse" durch.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

(erstellt am: 2014-03-31)

3.Energiekongress: 'Neue Energien brauchen neue Wege'

Die Vorträge des 3. Energiekongress sind nun unter Publikationen abrufbar.

Eine Auswahl an Fotos finden Sie auf der Facebookseite des IZES.

(erstellt am 2014-05-26)


 

GR3 - Grass to Green Gas
Laufzeit: 2013 - 2016

Gras als erneuerbare Energiequelle?
Möglichkeiten einer alternativen Energiegewinnung durch die Verwertung ungenutzter Grasressourcen.
Das Projekt GR3 hat zum Ziel, den Anteil bei der Verwertung von Landschaftspflegegras und anderer ungenutzter Grasresourcen in Biogasanlagen zu erhöhen, regionale Wertschöpfungsketten (die nicht mit Nahrungsmitteln konkurrieren) zu entwickeln, Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu schaffen und einen langfristigen Markt zu entwickeln. Im Rahmen des Projektes sollen Akteure vernetzt und bewährte Verfahrenstechniken identifiziert werden sowie Infoveranstaltungen (Workshops und Exkursionen) stattfinden.

Die Präsentationen des ersten Workshops sowie Projektinformationen finden Sie auf der GR3 Homepage oder auf der Projektseite.

(erstellt am: 2014-04-25)

 


Erstellung eines ‚Integrierten Klimaschutzkonzeptes‘ für die Verbandsgemeinde Weilerbach: Auftaktveranstaltung im Rahmen der alljährlichen Meilenstein-Verleihung

Am 13. März 2014 fand in der Verbandsgemeinde Weilerbach im Landkreis Kaiserslautern der offizielle Startschuss zum Klimaschutzprojekt ‚KSI Weilerbach‘ statt. Der Einladung nach Mackenbach waren etwa 150 Gäste gefolgt, darunter auch der Landrat sowie die Ortsgemeindebürgermeister der Verbandsgemeinde. Die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde, Anja Pfeiffer, stellte das Klimaschutzprojekt als wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Zero-Emission-Village vor und freute sich zudem auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit der IZES gGmbH und den übrigen Projektpartnern.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier

 

 

 

3.Energiekongress: 'Neue Energien brauchen neue Wege'
12.03.2014, 10 Uhr, Schloss Saarbrücken

Der 3. Energiekongress am 12. März 2014 mit dem Titel 'Neue Energien brauchen neue Wege' soll Fragestellungen zur Zukunft der Erneuerbaren Energien aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Thematischer Schwerpunkt liegt auf der Zukunft der Erneuerbaren. Mit geladenen Referenten wollen wir technische Potenziale, neue Finanzierungsoptionen und Möglichkeiten der Marktflexibilisierung diskutieren. Moderiert wird der Kongress von Dr. Gerd Rosenkranz

Nähere Informationen und das Programm finden Sie hier

 


ECOBIOGAZ
Wettbewerb zur Entwicklung einer Machbarkeitsstudie für innovative Wärme/bzw. Gärrestnutzungskonzepte

Einsendeschluss ist der 28.02.2014

innerhalb des Interreg IV A Projekts ECOBIOGAZ ist in der Großregion Saarland, Rheinland-Pfalz, Wallonien, Lothringen und Luxemburg ein Wettbewerb für das innovativste Konzept zur die Wärme- oder Gärproduktnutzung (Potenzialanalyse) geplant. Ziel ist es, in jeder Region jeweils eine Machbarkeitsstudie durchzuführen. Anlagenbetreiber erhalten somit die Möglichkeit, sich die geplante/ mögliche Wärme bzw. Gärproduktnutzung von einem international erfahrenen Planungsteam bewerten zu lassen.

Autor: Katharina Laub

Nähere Informationen und den Fragebogen zum Download finden Sie hier

 

site français

Aktionsprogramm flexible Kapazitäten
Die nächsten Schritte zum Erhalt der Strom-Versorgungssicherheit

Laufzeit: Mai - Oktober 2013

Im Bericht untersuchen die Autoren die Relevanz eines Ausbaus der Kraft-Wärme-Kopplung und einer Außerbetriebnahme von elektrischen Nachtspeicherheizungen für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit bei Strom. Beide Maßnahmen stellen in der Energiewende „No-regret“-Optionen dar, können schnell angegangen werden und leisten erhebliche Beiträge für die Versorgungssicherheit. Dadurch kann mehr Zeit gewonnen werden, die notwendige Diskussion um die konkrete Ausgestaltung von Kapazitätsmechanismen zu führen.

Autor/en: Katherina Grashof, Eva Hauser und Herrmann Guss unter Mitarbeit von Patrick Hoffmann, Barbara Dröschel und Alexander Zipp

Studie steht zum Download zur Verfügung

 



Stromsystem-Design: das EEG 2.0 und Eckpfeiler eines zukünftigen Regenerativwirtschaftsgesetzes

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) hat einen entscheidenden Beitrag zum Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland geleistet. Vor allem durch seine festen Einspeiseregelungen konnte eine breite Beteiligung auch von kleineren privaten Investoren an der Energiewende sichergestellt werden. Vor dem Hintergrund dieses Erfolges ist es bedeutend, dass bei einer Novelle des EEG die positiven Eigenschaften beibehalten und auf die aktuelle Situation auf dem Energiemarkt angepasst werden.

Im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH hat die IZES gGmbH ein Gutachten zur Weiterentwicklung erstellt, um den Ausbau der Erneuerbaren Energien sicher zu stellen.

Autor/en: U. Leprich, K. Grashof, H. Guss, U. Klann, A. Weber, A. Zipp (in Zusammenarbeit mit Prof.Dr.Peter Bofinger und BET)

>> Mehr dazu unter Publikationen

http://remunerating-res.eu/launch-event-impressions/

Gestaltung der Refinanzierung der Erneuerbaren Energien nach 2020

Am 16. April wurde in Brüssel eine wissenschaftliche Ausarbeitung zum Thema „Gestaltung der Refinanzierung der Erneuerbaren Energien nach 2020“ präsentiert und im Anschluss gemeinsam mit den Autoren, wichtigen  Akteuren im Stromsektor sowie politischen Entscheidungsträgern  diskutiert. Prof. Dr. Leprich gehörte zu dem internationalen Team von 12 renommierten Energieexperten aus den Bereichen Energiewirtschaft und -politik und arbeitete mit an der Ausarbeitung der 14 Grundsätze zur  Sicherung der Investitionen in die Energieerzeugung aus erneuerbaren  Energien.

Informationen zu den 14 Principles finden Sie hier: http://remunerating-res.eu/the-14-principles/


Rolf Handke / pixelio.de

 

Berliner Energietage 2013 - Energieeffizienz in Deutschland

Die Vorträge zu unseren beiden Veranstaltungen im Auftrag des  Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sind  online!

>> Mehr dazu auf unserer Veranstaltungsseite

Leitstelle Elektromobilität für das Saarland

Zum 01. März 2013 hat das saarländische Ministerium für Wirtschaft,  Arbeit, Energie und Verkehr eine Leitstelle Elektromobilität für das  Saarland an der IZES gGmbH eingerichtet.

Mehr dazu hier




Ab Januar 2013 stehen wir Ihnen nun auch vorort in Berlin zur Verfügung!

Irina Rau
Tel.: +49 (0)30 526 892-18

Katherina Grashof
Tel.: +49 (0)30 526 892-21

Zimmerstr. 11
10969 Berlin



Ein Klimaschutzkonzept für den Regionalverband Saarbrücken

In Kooperation mit Axel Thös Planung, dem Saar-Lor-Lux Umweltzentrum  und der Arge Solar e.V. wird die IZES gGmbH ein Klimaschutzkonzept für  den Regionalverband Saarbrücken erarbeiten. Die Gesamtprojektleitung  obliegt dabei der IZES.

Näheres zum Vorhaben finden Sie hier!



Biosphärenreservat Bliesgau: "Masterplan 100% Klimaschutz"

Das Biosphärenreservat Bliesgau ist eine von 19 Regionen, die das  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit für das  Förderprogramm "Masterplan 100% Klimaschutz -  Land schaf(f)t  Klimaschutz" ausgewählt hat. Das Projektkonsortium besteht neben IZES  aus Axel Thös Planung und dem Saar-Lor-Lux Umweltzentrum.

Mehr Infos zum Vorhaben finden Sie auf unserer Projektseite!



Institutsbericht  2012/2013

IZES blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Viele Highlights und  Informationen zu unseren Projekten finden Sie im aktuellen  Institutsbericht. Lesen Sie selbst!

Der Institutsbericht steht Ihnen als PDF zum Download zur Verfügung!



Startschuss für das neue Car-Sharing System „e-Mobil Saar“

20 Elektromobile an 10 Ladestationen vernetzen ÖPNV und Individualverkehr im Saarland

Mehr Informationen auf unserer Projektseite!



Gemeinsame Studie der IZES und Arge Solar e.V.: Dezentrale Nutzung erneuerbarer Energien im ländlichen Raum Sachsen

Die Informationsbroschüre im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) zeigt technische Wirkmechanismen bei der energetischen Nutzung von Sonne, Wind, Wasser sowie Biomasse. Sie soll als Orientierungshilfe bei der Vorbereitung von Investitionsentscheidungen für Kleinanlagen dienen und damit Interesse am Kalkulieren und Probieren wecken.

Die von IZES und Arge Solar e.V. erarbeitete Broschüre steht auf den Seite des SMUL zum Download bereit!


Biomasse-Potenzialanalyse

Angebot für mehr Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen: IZES bietet zwei neue Modelle zur Erhebung und Umsetzung von Energie- und Kostensparpotenzialen an.

Gerade für KMU wird der effiziente Umgang mit Energie immer wichtiger, da sich Energiekostenmangement zu einem Wettbewerbsvor- oder auch –nachteil für Unternehmen entwickeln wird. Daher sind nun seitens des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zwei Projekte initiiert worden, an denen auch Unternehmen aus dem Saarland teilnehmen können.

Das Projekt „Unternehmen Stromsparern“ bietet insgesamt 25 saarländischen Unternehmen die Möglichkeit einer kostenlosen Beratung zur Strom- und CO2-Einsparung. 

Wollen Unternehmen noch mehr Energie sparen und alle Energieträger mit in die Effizienzberatung einbeziehen (außer Strom auch noch Wärme, Kraftstoffe), so haben sie die Möglichkeit, zusätzlich zum „Unternehmen Stromsparen“, am Projekt „Mari:e. Mach’s richtig: energieeffizient“ teilzunehmen. Neben einem detaillierten Beratungsbericht mit wirtschaftlichen Umsetzungsmaßnahmen erhalten die Teilnehmer auch ein Monitoring zur Erfolgskontrolle, das anschließend selbständig weitergeführt werden kann. 

Für Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die Ermäßigungen und den Spitzenausgleich nach der Energie- und Stromsteuer in Anspruch nehmen können, ist dies besonders interessant.

Beide Projekte werden auch durch die SIKB und die saarländischen Einrichtungen zur Wirtschaftsförderung unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Projekthomepage oder unter http://www.unternehmen-stromsparen.de

Strom- und Wärmesystem

IZES setzt sich mit Fragen der Kopplung des Strom- und Wärmesystems auseinander. Im Fokus liegt aktuell der Einsatz von Stromwärmeanwendungen oder Fernwärmenetzen als Senke für zukünftig mögliche FEE-Überschüsse innerhalb des gesamten Stromsystems.

Eva Hauser: Die Rolle thermischer "Stromsenken" und der Solarthermie während der Transformationsphase des Stromsystems - eine energiewirtschaftliche Betrachtung, Praxisworkshop 2012 des Sonnenhaus Institutes, Fürth, 24.11.2012

Katherina Grashof: Wärmepumpen und fluktuierende Stromerzeugung - eine energiewirtschaftliche Verträglichkeitsanalyse, 13. Forum Solarpraxis, Berlin, 22. November 2012



Heizkosten sparen im Regionalverband Saarbrücken

Die Projektergebnisse "Heizkosten sparen im Regionalverband Saarbrücken" sind online: Es konnten Einsparungen an Heizenergie von bis zu 28% erreicht werden.


Lesen Sie mehr dazu im Endbericht!


Biomasse-Potenzialanalyse für das Saarland

Der Teilplan Biomasse zum Masterplan Neue Energie im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes ist online!

Prof. Dr. Uwe Leprich ist neuer Sprecher des Forschungsverbundes Erneuerbare Energien (FVEE)

Am 30. November 2012 wurde Prof. Dr. Uwe Leprich zum neuen FVEE-Sprecher für das Jahr 2013 gewählt.
Zur Pressemeldung des FVEE

Klimaschutzkonzept für die Stadt Ottweiler

Die IZES gGmbH entwickelte gemeinsam mit der Saar-Lor-Lux Umweltzentrum GmbH und ATP Axel Thös PLANUNG im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ein integriertes Klimaschutzkonzept mit Null-Emissionsstrategie sowie ein Teilkonzept zur Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) für die Stadt Ottweiler samt ihrer vier Stadtteile.

Viele Informationen zum Vorhaben und den Endbericht zum Download finden Sie auf unserer Projektseite!

 

 

 

 

Top | Zurück | © IZES Institut für Zukunftsenergiesysteme