Jobs | Karriere

Master-Thesis

Im Rahmen des INTERREG VA Projektes Persephone suchen wir zeitnah eine/n Studierende/n der Fachrichtung Agrarwissenschaften/ Agrarwirtschaft, Umweltwissenschaften/ Umweltwirtschaft oder artverwandter wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen. Wir bieten eine Master-Thesis im Themenbereich „Integration wasserwirtschaftlicher und ökosystemarer Kriterien in die energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen“. In einer systematischen Analyse sollen die nationalen Rahmenbedingungen und Vergütungsstrukturen hinsichtlich einer derzeitigen bzw. zukünftigen Integration von Wasserschutz- und Naturschutzaspekten untersucht werden. Ziel ist es, die Vorteile der Bioenergie für den Natur- und Wasserschutz herauszuarbeiten und zu bewerten.

Die Projektsprache ist Deutsch bzw. Französisch und die Arbeit sollte auf Deutsch verfasst werden. Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit besteht in der Kommunikation mit regionalen Akteuren. Aufgrund dessen sind sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich. Des Weiteren setzen wir einen sicheren Umgang mit MS Office sowie eine selbstständige und engagierte Arbeitsweise voraus.

Die Vertragslaufzeit beträgt sechs Monate. Es wird erwartet, dass die Studierenden ihre Masterarbeiten am Dienstort (IZES gGmbH, Saarbrücken) anfertigen und 39,5 h/ Woche anwesend sind. Es wird eine Aufwandspauschale pro Monat gezahlt. Für die Bearbeitung wird ein eigener Arbeitsplatz am IZES in Saarbrücken bereitgestellt.

Weitere Informationen über das Projekt Persephone finden Sie auf unserer Homepage.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse) an:

Katharina Laub
laub@izes.de
Tel: 0681 9762 -813

 


 

Wissenschaftliche Hilfskraft

Das Arbeitsfeld „EnergieMärkte“ sucht ab sofort eine wissenschaftliche Hilfskraft für unterstützende Tätigkeiten im Rahmen unserer wissenschaftlichen Projekte, so z.B.:

  • Unterstützung bei der Grundlagenermittlung zu bearbeitender Forschungsfragen,
  • Erstellung von Exzerpten aus aktuellen Veröffentlichungen und Studien,
  • Unterstützung bei Interviews,
  • Auswertung von Rohdaten aus Erhebungen.

Unsere Forschungsthemen umfassen:

  • energiewirtschaftlichen und ordnungspolitischen Rahmenbedingungen,
  • der Systemtransformation mit dezentraler und fluktuierender Erzeugung als zentrale Säule,
  • Lastoptionen (DSM, Speicher, europäisches Verbundnetz) und
  • deren jeweilige Akteure sowie
  • Überprüfung und Weiterentwicklung von infrastrukturellen Ansätzen für nachhaltige Energiesystem,
  • Sektorkopplung.

Neben Interesse an den oben genannten Forschungsthemen sollte auch das Interesse an der Mitarbeit in einem interdisziplinären Team bestehen. Bewerben können sich Studierende aus allen Studiengängen der Wirtschafts-, Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften sowie Journalismus, sofern eine entsprechende Affinität zu den Themen und Arbeitstätigkeiten besteht. Mindestens 4 Semester erfolgreiches Studium sollten abgeschlossen sein.

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse von MS-Office, insbesondere Word und Excel, sehen wir als selbstverständlich an. Die gute Kenntnis von Englisch oder einer anderen europäischen Sprache ist von Vorteil.

Wir sind ein junges interdisziplinäres Team, das gerne querdenkt und über die selbstgesetzten Grenzen so mancher Forschungsdisziplinen hinausschaut. Wir unterstützen bei der Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und betreuen gerne auch fachlich eine Bachelor- oder Masterthesis.

Da wir großes Interesse an einer längerfristigen Arbeitsbeziehung haben, sollte grundsätzlich die Bereitschaft bestehen, die HiWi-Stelle zwischen 12 bis 24 Monate am Standort des IZES in Saarbrücken zu begleiten.

Das Beschäftigungsverhältnis ist im Rahmen einer 450 Euro-Stelle. Die monatlichen Arbeitsstunden ohne Abschluss betragen 50 Stunden/Monat, mit Bachelor-Abschluss 45 Stunden/Monat. Mit höherwertigem Abschluss reduziert sich die Stundenzahl entsprechend weiter.

Bitte schicken Sie ihre Bewerbungen als PDF-Dokument an:

Juri Horst
horst@izes.de
Altenkesseler Str. 17, A1
66115 Saarbrücken
Tel.: 0681 9762 837

 


 

Masterthesis zum Thema:

Angewandte Modellierung eines Elektrofilters für häusliche Biomassefeuerungen
Theorie (Modell) vs. Praxis (Labortests)

Das Arbeitsfeld Technische Innovationen der IZES gGmbH entwickelt seit 2011 innerhalb eines nationalen F&E-Projektes einen Elektrofilter für kleine bis mittlere Biomassefeuerungsanlagen im Kesselnennwärmeleistungsbereich von 8 - 250kWth. Mittels der eingesetzten Hochspannung werden vor allem Feinstaubemissionen aus dem Abgas der Biomassefeuerung elektrostatisch abgeschieden. Dabei werden alle Komponenten des Elektrofilters wie der Abscheidebox, der Elektroden oder der Steuerungs- und Regelungstechnik selbst entwickelt, programmiert, gefertigt und im Feldtest erprobt. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung eines grundlegenden Modells, welches zur Optimierung des Betriebsverhaltens (Steuerung des Filters) und als Auslegungstool beim Basic-Engineering neuer Anlagen beiträgt. Dabei soll eine iterativ/empirische Modellierungsmethodik angewendet werden.

Die Aufgaben des/der Student/in sind unter anderem:

  • Entwicklung eines diskreten mathematisch/physikalischen Basis-Modells eines Elektrofilters mittels geeigneter Methodik (Blackbox, Petrinetze, hierarschische Mod. o.Ä.)
  • Statische numerische Simulation der Elektrofilterperformance in einer geeigneten Simulationsumgebung (bspw. MatLab / Simulink)
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Labor- und Feldtests im Team
  • Vergleich der Simulationsergebnisse mit praktischen Versuchsergebnissen aus den Feldtests und wissenschaftliche Evaluierung
  • Verbesserung des Modells anhand der Daten aus den Laborversuchen
  • Ableitung von Design- und Betriebsempfehlungen

Gesucht werden ab sofort selbstständig arbeitende und motivierte Studenten aus allen Ingenieurbereichen.
(Elektro-)Technisch/Physikalische Studieninhalte und erste Erfahrungen im Bereich Modellbildung / Simulation (bestenfalls in MatLab / Simulink) sind förderlich. Eine Zusammenarbeit sollte den Zeitrahmen von 6 Monaten nicht unterschreiten.

Wir bieten eine abwechslungsreiche und hochinteressante technische Tätigkeit in einem jungen Team mit exzellenter Betreuung und sporadischer Reisetätigkeit (Feldtests). Für die Bearbeitung werden ein eigener Büroarbeitsplatz sowie das zugehörige Kessellabor in Vollzeit am IZES in Saarbrücken bereitgestellt.

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Berhardt gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

Alexander Berhardt
berhardt@izes.de
Altenkesseler Str. 17
66115 Saarbrücken
Tel: 0681 9762-861