Jobs | Karriere

Praxisorientierte Abschlussarbeit (Bachelor / Master) im Bereich Bioökonomie

Nachhaltige Infrastrukturen zur Inwertsetzung von Polyphenolen aus Abfällen und Abwässern der Olivenölproduktion am Beispiel der griechischen Inseln Lesbos und Chios

Wir suchen ab dem 01.07.2018 für den Zeitraum von mindestens 6 Monaten eine Studentin/einen Studenten aus den Bereichen Biochemie, Bioverfahrenstechnik, Umwelt-/Verfahrenstechnik oder verwandter technischer Studiengänge mit guten MS Excel und MS Word Kenntnissen sowie Erfahrung im Umgang mit Literaturrecherche und -auswertung. Die Abschlussarbeit ist in Deutsch oder Englisch zu verfassen. Gute bis sehr gute Englischkenntnisse sind auf Grund der internationalen Thematik und Literatur zwingend. Es können gerne Pflichtpraktika, Praxissemester o.ä. mit der Abschlussarbeit verknüpft werden.

Für die Bearbeitung wird ein eigener Büroarbeitsplatz in Vollzeit bei der IZES gGmbH in Saarbrücken bereitgestellt. Die Vergütung erfolgt auf Basis geringfügiger Beschäftigung.

Projekthintergrund:

Auf Grund abfallwirtschaftlich defizitärer Strukturen (u.a. Umsetzungsverzug der europäischen Deponierichtlinie) erfolgt die Abfallentsorgung in Griechenland vorrangig auf Basis der Deponierung unbehandelter Abfälle. Mittels einer Machbarkeitsstudie im Auftrag des BMUB wird am Beispiel der Inseln Lesbos und Chios in der Nord-Ägäis eine nachhaltige Kreislaufwirtschaftsstruktur für biogene Reststoffe entwickelt. In das Vorhaben sind deutschen Unternehmen der Umweltbranche, die Universität der Ägäis sowie deutsche Experten und regionale Akteure eingebunden.

Thema der Abschlussarbeit:

Ein Teilaspekt der Machbarkeitsstudie ist die Nutzung mit Polyphenolen aus Abfällen der Olivenölproduktion. Polyphenole hemmen die bakterielle Entwicklung und sind in hohen Konzentration umweltschädigend. Aktuell werden bei der Olivenölproduktion flüssige Abfälle ungeklärt in die Umwelt entlassen. Feste Abfälle, wie Oliventrester (Presskuchen) werden zu organischem Brennstoff aufbereitet.

Die Abschlussarbeit soll Optionen für eine Extraktion und stoffliche Inwertsetzung der Polyphenole erarbeiten und mittels einer wirtschaftlichen, technischen und umweltbezogenen Bewertung best-practice Handlungsoptionen identifizieren.

Die Aufgaben des Studenten / der Studentin sind:

  • Literaturrecherche zu Polyphenolen: Herkunftsbereiche, chemischen Strukturen, umweltbezogenen Wirkungen, wirtschaftliche Bedeutung (z.B. als Pflanzenschutzmittel, Kosmetikindustrie, etc.) und Markt (produzierte Mengen, Preise, Produktionsschwerpunkte, nachgefragte Qualitäten), Gewinnungs- bzw. Herstellungsverfahren (inkl. Extraktion und Aufbereitung)
  • Literaturrecherche zur Polyphenolen in Oliven sowie in den Produktionsabfällen (Konzentration, chemische Struktur, wirtschaftliche Nutzbarkeit), Beschreibung der Umweltproblematik mit Bezug auf Polyphenole für Abfälle aus der Olivenproduktion generell und spezifisch für die Produktionsmethoden auf den Inseln Chios und Lesbos, Recherche zu state-of-the-art Extraktions- und Aufbereitungsverfahren für Abfälle aus der Olivenölproduktion
  • Zusammenfassende Darstellung der ermittelten Handlungsoptionen und Bewertung hinsichtlich wirtschaftlicher und technischer Machbarkeit sowie Umweltverträglichkeit (SWOT-Analyse und Verbal-argumentativ),

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an:
Michael Porzig

Mail: porzig@izes.de
Altenkesseler Str. 17, Geb. A1
66115 Saarbrücken
Tel: 0681 844 972 66

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Porzig ebenfalls gerne zur Verfügung.


 

Master Thesis Offer

The department "Infrastructure & Municipal Development" is looking for master students from business engineering, (environmental) economics, environmental sciences, waste/resource management or similar study programs for writing their thesis within the project RAPID PLANNING.

The BMBF-funded research project RAPID PLANNING deals with sustainable infrastructure planning for highly dynamic metropolises. It seeks to develop a trans-sectoral urban planning methology with special focus on the sectors energy, water and wastewater, solid waste and urban agriculture. The investigated case cities are Kigali (Rwanda), Da Nang (Vietnam), Assiut (Egypt) and Frankfurt/Main (Germany). For further information visit www.rapid-planning.net

The thesis will deal with a comparative analysis of the regional impact / regional value added potential of utilising biowaste in an biogas plant vs. a composting plant in a case city. The thesis seeks to assess the economic regional value added of trans-sectoral synergies as well as the social environmental impact on the city.

This includes the following research questions:

  • What are costs and revenues of the options?
  • What are ecological impacts of the options?
  • What are social effects of the options?
  • What are the effects on other sectors, e.g. water, energy?
  • What are possible reuse options for the digestate of the biogas plant?

We are searching for two master students, one focusing on Kigali, Rwanda and one on Da Nang, Vietnam.

For the time of research and writing, you will be located at our office in Saarbruecken, Germany. In total five to six months will be required to complete the described tasks.

You should have very good English and MS Office skills as well as an indepentent and dedicated way of working.

We are looking forward to receiving your application:

Mike Speck
Mail: speck@izes.de
Altenkesseler Str. 17
66115 Saarbrücken
Tel: 0681 844 972 54


 

Studentische Mitarbeit

Strommarktmodell - Studentische Mitarbeit in einem energiewirtschaftlichen Forschungsvorhaben

Aufgabenfelder

  • Mitarbeit bei der Konzeption eines Strom(markt)modells
  • Mitarbeit bei der konkreten Umsetzung eines Strom(markt)modells
  • Recherche Strommarkt-spezifischer Fragestellungen
  • Weitere projektbezogene Aufgaben und Themen (nach Interesse) möglich, in Absprache mit der Projektleitung

Anforderungen Interesse und Kenntnisse

  • Grundkenntnisse in der Konzeption / Umsetzung einer objektorientierten Software, Grundkenntnisse in UML
  • Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
  • Programmierkenntnisse in einer objektorientierten Programmiersprache oder die Motivation, solche zu erlangen
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Strom-/Energiemärkte (Stromhandel, Strompreisbestandteile) und zu den wesentlichen Akteuren / Rollen im Strommarkt bzw. hohes Interesse am Strommarkt als solchem
  • Gute Englischkenntnisse
  • Interesse an einem längerfristigen Nebenjob

Was wir bieten

  • Laufzeit ab Januar 2019 bis Dezember 2020
  • Vergütung auf 450€-Basis, Vergütung je Stunde abhängig vom Abschluss
  • Flexible Arbeitszeiten nach Absprache
  • Studentische Mitarbeit in einem praxisrelevanten und energiepolitisch bedeutsamen Forschungsvorhaben
  • Optional: Anfertigung einer Thesis im Themenfeld Integration Erneuerbarer Energien, Strommarkt, Stromhandel, nach Absprache mit dem gewählten Erstbetreuer. Unterstützung bei der Ausarbeitung durch die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Arbeitsfeldes Energiemärkte der IZES gGmbH

Für die Bearbeitung wird ein Büroarbeitsplatz am IZES in Saarbrücken bereitgestellt.

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Horst gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Kurzbewerbung an:

Juri Horst
horst@izes.de
Altenkesseler Str. 17
66115 Saarbrücken
Tel: 0681 844 972 37


 

Abschlussarbeit

Datenauswertung zur Validierung eines Auslegetools für eine quasiautarke Ladestation für Elektrofahrzeuge

Im Rahmen des Projektes OptiCharge wurde am Standort der IZES gGmbH in Saarbrücken eine quasiautarke, regenerativ versorgte Ladestation mit vier Ladepunkten aufgebaut. Die Anlage besteht aus einem Carport, der mit einer PV-Anlage ausgestattet ist, einem Vanadium Redox-Fluss-Speicher zum zwischenspeichern der regenerativ erzeugten Energie und einem Energiemanagementsystem zum Regeln der Energieflüsse. Alle Komponenten wurden vorher modelliert, um die Anlage optimal auslegen zu können. Dieses Modell dient gleichzeitig als Grundlage für die Entwicklung eines Auslegetools für vergleichbare Anlagen. Zur Validierung der Ergebnisse des Modells wurde ein aufwendiges Monitoringsystem installiert. Nach erfolgreicher Inbetriebnahme der Anlage sollen die erfassten Daten aufbereitet und mit den Ergebnissen des Modells verglichen werden. Anschließend kann das Modell um weitere regenerative Energieträger und Ladesäulentypen, die Einbeziehung verschiedener Nutzergruppen sowie verschiedene Optimierungsszenarien erweitert werden.

Die Aufgaben des Studenten / der Studentin sind:

  • Plausibilitätsprüfung der Messdaten
  • Einarbeiten in das Modell bzw. das Auslegetool für die quasiautarke Ladestation
  • Vergleich der Messdaten mit den Ergebnissen des Modells
  • Validierung und Optimierung des Modells anhand der Messdaten
  • Erweiterung des Modells

      

 

Wir suchen eine Studentin / einen Studenten aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Elektrotechnik, Mechatronik oder verwandten Studiengänge mit guten MATLAB-Kenntnissen. Erfahrung im Umgang mit Datenbanken ist von Vorteil. Eine Zusammenarbeit sollte den Zeitrahmen von sechs Monaten nicht unterschreiten. Hierbei können gerne Pflichtpraktika, Praxissemester o.Ä. mit der Abschlussarbeit verknüpft werden.

Wir bieten die Möglichkeit einer Abschlussarbeit mit viel Praxisbezug innerhalb eines jungen, internationalen Teams. Für die Bearbeitung wird ein eigener Büroarbeitsplatz in Vollzeit am IZES in Saarbrücken bereitgestellt.

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Schulte gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

Stephan Schulte
schulte@izes.de
Altenkesseler Str. 17
66115 Saarbrücken
Tel: 0681 844 972 11


 

Wissenschaftliche Hilfskraft

"Entwicklung und Umsetzung eines Monitoringsystems zur Analyse der Akteursstruktur bei Freiflächen-Photovoltaik und der Windenergie an Land"

Das Forscherteam des Arbeitsfeldes „EnergieMärkte“ der IZES gGmbH sucht ab dem 01.01.2018, zunächst bis zum 31.03.2018, eine wissenschaftliche Hilfskraft für unterstützende Tätigkeiten im Rahmen unseres wissenschaftlichen Projektes „Entwicklung und Umsetzung eines Monitoringsystems zur Analyse der Akteursstruktur bei Freiflächen-Photovoltaik und der Windenergie an Land“.

Folgende Arbeitsinhalte sind der ausgeschriebenen Stelle zugeordnet:

  • Ermittlung der Akteursstruktur für Windenergie-Bestandsanlagen ab dem Inbetriebnahmejahr 2010 in Deutschland,
  • Erhebung von unternehmensbezogenen Daten,
  • Pflege von Unternehmensdatenbanken,
  • Erstellung von Exzerpten aus aktuellen Veröffentlichungen und Studien,
  • Unterstützung bei Interviews.

Neben Interesse an den oben genannten Forschungsthemen sollte auch das Interesse an der Mitarbeit in einem interdisziplinären Team bestehen. Bewerben können sich Studierende aus allen Studiengängen der Wirtschafts-, Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften sowie Journalismus, sofern eine entsprechende Affinität zu den Themen und Arbeitstätigkeiten besteht. Mindestens 4 Semester erfolgreichen Studiums sollten abgeschlossen sein.

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse von MS-Office, insbesondere Word und Excel, sehen wir als selbstverständlich an. Die gute Kenntnis von Englisch oder einer anderen europäischen Sprache ist von Vorteil.

Wir sind ein junges interdisziplinäres Team, das gerne querdenkt und über die selbstgesetzten Grenzen so mancher Forschungsdisziplinen hinausschaut. Wir unterstützen bei der Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und betreuen gerne auch fachlich eine Bachelor- oder Masterthesis.

Da wir großes Interesse an einer längerfristigen Arbeitsbeziehung haben, freuen wir uns über Bewerbungen von Studierenden, die an einer HiWi-Stelle zwischen 12 bis 24 Monate interessiert sind.
Das Beschäftigungsverhältnis ist im Rahmen einer 450 €-Stelle. Die monatlichen Arbeitsstunden ohne Abschluss betragen 50 Stunden/Monat, mit Bachelor-Abschluss 45 Stunden/Monat. Mit höherwertigem Abschluss reduziert sich die Stundenzahl entsprechend weiter.

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Weiler zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

Katja Weiler
Mail: weiler@izes.de
Tel.:  +49 681 844 972 62