5. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung"

24. Oktober 2019, 9:30h - 17:00h, VKU-Forum, Berlin     

Erfolgreicher Klimaschutz in Deutschland erfordert eine Reduktion der Treibhausgasemissionen und eine Steigerung der Energieeffizienz. Die Vermeidung, Erschließung und energetische Verwertung bisher ungenutzter Abwärmepotenziale kann einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele leisten.
Die Nutzung nichtvermeidbarer, überschüssiger Wärmeenergie aus Industrieprozessen aber auch die Hebung von Abwärmepotenzialen z.B. aus kommunalen Abwässern gewinnt im Rahmen der Wärmewende daher zunehmend an Bedeutung.

Die BMU-Fachtagung Klimaschutz durch Abwärmenutzung hat sich zum Ziel gesetzt, die großen Potenziale der Abwärmenutzung ins Bewusstsein von Akteuren und Entscheidern zu rücken und zentrale Fragestellungen anzusprechen. In Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops wird das komplexe Themenfeld der Abwärmenutzung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

 


Die 5. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung" wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand) sowie 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet. Den entsprechenden Fortbildungscode erhalten Sie vor Ort.

 


Veranstaltung und Workshops sind kostenfrei.

Zur Anmeldung stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung (bitte Workshop-Wunsch mit angeben):

  • Anmeldung per eMail an sekretariat@izes.de
  • Anmeldung per Fax an +49 681 7617999. Nutzen Sie hierfür bitte unseren Programm- und Anmeldebogen, den Sie hier downloaden können.

 


Mentimeter: Wir werden Ihnen auf der Fachtagung die Möglichkeit bieten, sich mithilfe von Mentimeter aktiv in die Veranstaltung einzubringen. So können Sie bei bestimmten Fragestellungen abstimmen, bewerten oder uns dabei helfen, ein Stimmungsbild der Tagung zu generieren.

Mitmachen können Sie über den Internet-Browser Ihres Smartphones oder Notebooks. Die Installation einer APP ist nicht notwendig. Sie erhalten die notwendigen Informationen auf der Tagung.

Die Teilnahme ist freiwillig. Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

 


Tagungsprogramm:

9:30 Uhr 
Begrüßung und Eröffnung der Fachtagung
     Fabian Schmitz-Grethlein, VKU

9:40 Uhr 
Eröffnungsrede
     Berthold Goeke, Leiter Unterabteilung Klimaschutzpolitik, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

10:00 Uhr
Tagungsblock I: Abwärmenutzung in den Bundesländern

  • Abwärme föderal - Die Bedeutung industrieller Abwärmenutzung und die Rolle der Bundesländer
    Jens Jäger, dena
  • Landeskonzept Abwärme Baden-Württemberg. Maßnahmen und Roadmap zur Erschließung von Abwärmepotenzialen
    Harald Höflich, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • Industrielle Abwärmestudie NRW - ein wichtiger Baustein der Energieversorgungsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen
    Franz Wilhelm Iven, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen; Nils Dering, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
  • Wärmenutzung im kommunalen Bereich im Saarland - Ziele und Fördermaßnahmen
    Klaus Dieter Uhrhan, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

11:30 Uhr
Kaffeepause / Austausch

12:00 Uhr
Tagungsblock II: Workshops

Moderierte Workshops mit Diskussionsbeiträgen versierter Abwärme-Experten
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, an welchem Workshop Sie gerne teilnehmen möchten. Aufgrund des begrenzten Zeitrahmens besteht nur die Möglichkeit, sich für einen Workshop anzumelden.

  • Workshop I: Abwärme - Best Practise & Erfahrungsberichte
    Im Workshop wird in aktuellen, praxisnahen Kurzbeiträgen berichtet, wie Konzepte zur Abwärmenutzung erfolgreich in die Tat umgesetzt werden konnten, welche Akteure dabei zusammengearbeitet haben und wie Hemmnisse gemeinsam aus dem Weg geräumt werden konnten. In einem anschließenden Diskussionspanel haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen und Anliegen innerhalb der Workshop-Gruppe gemeinsam mit den Experten zu diskutieren.
    Diskussionsbeiträge von DENEFF, Stadtwerke Düsseldorf, ÖKOTEC Energiemanagement GmbH, Schräder Abgastechnologie, E.ON Business Solution GmbH, Sempact AG

    Moderation: Claire Range, DENEFF

  • Workshop II: WIN4Climate - Wärmewende in der Industrie. Abwärmenutzungsoptionen als Beitrag zur Flexibilisierung und Sektorenkopplung
    Das BMU-Projekt "Wärmewende in der Industrie - WIN4Climate" befasst sich mit Dekarbonisierung und Flexibilisierung der Wärmeerzeugung in der Industrie.
    Basierend auf den bisherigen Projektergebnissen beleuchtet der Workshop unterschiedliche Optionen der Abwärmenutzung mit besonderem Fokus auf die Sektorenkopplung.
    Im Rahmen eines World-Cafés werden u.a. die Beiträge diskutiert, welche die Nutzung von Abwärme zur Flexibilisierung des Energieverbrauchs z.B. durch den Einsatz von Speichertechnologien, Wärmepumpen etc. leisten kann.
    Thematische Diskussionsschwerpunkte mit den Akteuren werden z.B. die Entwicklung bestimmter technischer Konzepte sowie die Bewertung und Hemmnisanalyse aktueller Rahmenbedingungen sein.

    Moderation: Jan Steinbach, IREES | Prof. Marco Braun, HS Karlsruhe

13:15 Uhr
Mittagspause

14:15 Uhr
Zusammenfassung und Fazit aus den Workshops

14:30 Uhr
Tagungsblock III: Abwärme in der multivalenten Wärmeversorgung

  • Industrieabwärme in Wärmenetzen - Erfolgsfaktoren für eine wirtschaftliche Wärmeversorgung am Beispiel ausgewählter Projekte
    Olaf Kruse, REHAU AG + Co
  • Wärmewende im Untergrund: Klimaschutz und Sektorenkopplung durch das Wärmenetz "Kanal"
    Stephan von Bothmer, UHRIG Energie GmbH
  • Vorstellung des AGFW-Leitfadens zur Erschließung von Abwärmequellen für die Wärmeversorgung
    Felix Uthoff, AGFW

Fragen aus dem Publikum / Diskussion

15:30 Uhr
Kaffeepause / Austausch

16:00 Uhr
Tagungsblock IV: Förderung Abwärmevermeidung und -nutzung

  • Technologieoffen und praxisnah: Abwärmenutzung im neuen Förderprogramm "Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft"
    Ronny Kay, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Ref. II B 2

Fragen aus dem Publikum / Diskussion

16:30 Uhr
Auswertung Mentimeter und Bekanntgabe der Befragungsergebnisse

16:15 Uhr
 Zusammenfassung der Tagung und Schlusswort

 

Gesamtmoderation: Claire Range, DENEFF

 


>> Programm zum Download

>> Hinweise zur Anreise

 


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Patrick Hoffmann
Tel.: +49 (0)681 844 972 39
Mail: hoffmann@izes.de

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Michaela Schlichter
Tel.: +49 (0)681 844 972 73
Mail: schlichter@izes.de

Donnerstag, Oktober 24, 2019