EE-net Saar Das Energieeffizienz-Netzwerk für das Saarland

Das Projekt

Das Bundesministerium  für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert zwischen 2009 und 2013 im Rahmen seiner Klimaschutzkampagne 30 Energieeffizienz- und Klimaschutznetzwerke.
Dabei schließen sich jeweils 10 -15 Unternehmen unter Federführung eines Netzwerkträgers zu einem
lernenden Netzwerk zusammen.
 

Energiekosten senken und dabei CO2 reduzieren


Grundlage des Projekterfolges sind ganzheitliche Ist-Analysen der energetischen Situation in den Betrieben, ein für jedes Unternehmen erstelltes Investitionskonzept und regelmäßige Treffen aller Netzwerk-TeilnehmerInnen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.


Das EE-net Saar

  • Netzwerkträger: IZES gGmbH
  • Moderation: Dr. Andreas Riss
    Betreuung und Beratung der beteiligten Unternehmen während der dreijährigen Projektlaufzeit, Vor- und Nachbereitung der Sitzungen, Durchführung des "Top-down"-Monitoring
  • Beratende Ingenieure: ÖKOTEC Energiemanagement GmbH, Berlin und Ingenieurbüro Markus Funk, Saarbrücken
    Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Initialberatungen bei den teilnehmenden Betrieben vor Ort; Vorbereitung, Teilnahme und Nachbereitung an den Netzwerktreffen; jährliches "Bottom-up"-Monitoring 
  •  

  •  

Teilnehmende Betriebe

  • Eberspächer GmbH & Co. KG
  • Fresenius Medical Care Deutschland GmbH
  • Globus Fachmärkte GmbH & Co. KG
  • HYDAC INTERNATIONAL GmbH
  • Karlsberg Brauerei GmbH
  • Kohlpharma GmbH
  • Michelin Reifenwerke KGaA
  • NEDSCHROEF FRAULAUTERN GmbH
  • Robert Bosch GmbH
  • Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
  • ThyssenKrupp System Engineering
  • V&B Fliesen GmbH
  • Willy Voit GmbH & Co. KG

 

Zielsetzung des EE-net Saar
Reduktion des Energieverbrauchs um 10% innerhalb der Projektlaufzeit von 3 Jahren

 

Gefördert von

                 
 

Laufzeit: 
01/2010 bis 12/2013
Arbeitsfeld: