German Japanese Energy Transition Council (GJETC) Study Programme - "Strategic framework and socio-cultural aspects of the energy transition"

Die Energiewende als gesamtgesellschaftlicher Transformationsprozess kann nur gelingen, wenn neben der technologischen Entwicklung auch die sozio-kulturellen Aspekte berücksichtigt werden. Gleichzeitig besteht auf globaler Ebene die Notwendigkeit, dass möglichst viele Länder solch einen Transformationsprozess initiieren, um die klimaschutzrelevanten Wirkungen zu bündeln – ebenso bieten sich dadurch Möglichkeiten des Austauschs und des gemeinsamen Lernens.

Dieses Verständnis liegt der deutsch-japanischen Studie zu Grunde:
Zusammen mit Arepo Consult als Partner aus Deutschland und den drei japanischen Partnern Institute for Global Environmental Strategies (IGES), Nagoya University und dem National Institute for Environmental Studies (NIES) werden die sozio-kulturellen Aspekte der Energiewende in den beiden Ländern analysiert und im Rahmen eines interaktiven Austauschprozesses verglichen und gemeinsam reflektiert. Als Ergebnis werden Empfehlungen erarbeitet, welche Strategien sich als aussichtsreich zeigen und welche Impulse aus den jeweiligen länderspezifischen Erfahrungen übernommen werden können.

 

Förderung

     Deutsch-Japanischer Energiewende Rat (GJETC)

       

 

>> zu dem aktuellen Vorhaben des Arbeitsfeldes Energiemärkte: New allocation of roles and business segments of establisched and new participants in the energy sector currently and within a future electricity market design

 

Laufzeit: 
01/2017 bis 12/2017
Kontakt: 
Arbeitsfeld: