ImpRES

Der Ausbau erneuerbarer Energien (EE) – heute und mit Blick auf die Entwicklungen bis 2020 - wirkt sich auf mehrere Sektoren und Akteure der Volkswirtschaft aus. Ziel des Projekts ImpRES (Impact of Renewable Energy Sources) ist eine umfassende und systematische Analyse dieser verschiedenen Auswirkungen. Das Projektvorhaben setzt am BMU-Vorhaben Einzel- und gesamtwirtschaftliche Analyse der Kosten- und Nutzenwirkungen des Ausbaus EE im Strom- und Wärmebereich an und soll aufbauend auf den dort erarbeiteten Ergebnissen zur methodischen Weiterentwicklung bisher nicht näher betrachteter übergreifender Wirkungen beitragen und gleichzeitig ein Monitoring der bisher quantifizierten Wirkungen für die Weiterentwicklung der Analysen gewährleisten.

Die IZES gGmbH arbeiten innerhalb des Forschungskonsortiums an Verteilungswirkungen des EE-Ausbaus. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Auswirkungen der Besonderen Ausgleichsregelung (BesAR) sowohl hinsichtlich der Verteilung der Belastung nach Sektoren oder Unternehmensgröße als auch in Form einer räumliche Auflösung der Wirkung nach Regionen.

Mehr dazu finden Sie hier.

 

Gefördert durch:

    

Laufzeit: 
01/2012 bis 12/2015
Kontakt: 
Arbeitsfeld: