NAMOSYN - Nachhaltige Mobilität mit synthetischen Kraftstoffen

Ziel des Projektes ist es, synthetische Kraftstoffe für Diesel- und Ottomotoren zu entwickeln und zu testen, die nachhaltig produziert und genutzt werden können. NAMOSYN entwickelt kostengünstige und energieeffiziente Herstellverfahren für SynFuels und testet diese Kraftstoffe im Motor. Die SynFuels müssen in herkömmlichen Motoren einsetzbar sein, damit die Fahrzeuge von heute ohne große Umrüstungen schon in wenigen Jahren klimafreundlicher unterwegs sind.

Um die gesellschaftliche Einbettung dieser neuartigen Kraftstoffpfade zu untersuchen und zu unterstützen, werden durch das Arbeitsfeld Umweltpsychologie der IZES gGmbH einmal jährlich offene Diskussionsforen durchgeführt, mit interessierten Vertreter*innen aus der Zivilgesellschaft, Industrie, Wissenschaft, Politik usw.. Um die Diskussionsforen bestmöglich und themenangemessen vorbereiten zu können, wird im Vorfeld eine Bedarfserhebung innerhalb der unterschiedlichen Stakeholdergruppen hinsichtlich relevanter Themen, Informationsbedarfe und Wissensstände durchgeführt. Zudem werden auf diesen Treffen relevante Projektinhalte und -fortschritte vorgestellt und mit den Teilnehmenden reflektiert. Dazu gehören insbesondere die Informationsgrundlage, das Vorgehen und Ergebnisse aus der Kraftstoffevaluierung und relevante Inhalte aus der Systemanalyse und den branchenübergreifenden Gesprächsplattformen. Damit sollen die Projektinhalte der Öffentlichkeit transparent und verständlich dargelegt werden, das Feedback über die Diskussion wird in den Forschungsprozess rückgekoppelt. Ziel ist es, auf dieser Basis eine offene gesellschaftliche Diskussion über den Themenkomplex synthetische und alternative Kraftstoffe am Beispiel OME und weiterer verwandter Themen anzuregen.

Laufzeit: 
04/2019 bis 03/2022
Kontakt: 
Arbeitsfeld: