OPTAN - Optimierungsstrategie Aktiver Netzbetreiber beim weiteren Ausbau erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung

Wie erneuerbare Energien (EE) in bestehende Stromnetze integriert werden können und wie müssen die Verteilernetze hierfür verändert werden

In diesem Zusammenhang wird auch die Effektivität bestehender Förderinstrumente für Erneuerbare Energien untersucht. Hierzu ist das Projekt in sechs Arbeitspakete unterteilt, wobei auch ein Feldtest vorgesehen ist.


Erneuerbare Energien im Stromnetz

Ziel 1: Untersuchung der technischen Optimierung und Weiterentwicklung des institutionellen Rahmens und in ihrer Wechselwirkung

Dabei ist zu klären, wie eine Optimierung dezentraler Energiesysteme, die künftig zu einem wesentlichen Teil auf erneuerbaren Energien beruhen werden, aussehen kann, und wie Verteilnetzbetreiber in die Lage versetzt werden können, diese Systemoptimierung zu gestalten. Durch die Aktivierung dieser energiewirtschaftlichen Akteure und die Anpassung des energiewirtschaftlichen Rahmens soll auch ein Beitrag dazu geleistet werden, die Effektivität und Effizienz bestehender Förderinstrumente für erneuerbare Energien weiter zu erhöhen.

 

Ziel 2: vorausschauende Anpassung des energiewirtschaftlichen Rahmens an den zunehmenden Anteil erneuerbarer Energien.

Ein Blick nach Dänemark, wo der Anteil der dezentralen Anlagen bereits mehr als 50% beträgt, zeigt, dass der Ausbau erneuerbarer Energien erhebliche Strukturveränderungen erfordert, wenn das System effizient und sicher betrieben werden soll. Während in Dänemark erst ein hoher Anteil erneuerbarer Energien aufgebaut und dann begonnen wurde, über die Konsequenzen für das Gesamtsystem nachzudenken, können die dänischen Erfahrungen in anderen Ländern dazu genutzt werden, das System weiterzuentwickeln, bevor ein kritischer Anteil erreicht wird.

 

Das Projekt ist abgeschlossen! Hier finden Sie den Endbericht und seine Ergebnisse. 

 

OPTAN ist ein Projekt im Auftrag des BMU, Projektträger PTJ; Projektlaufzeit 18 Monate
 

 

Laufzeit: 
11/2006 bis 04/2008
Kontakt: 
Arbeitsfeld: