PasSyB - Dynamische Modellierung und Monitoring passiver und niederexergetischer Systeme für die Temperierung im Gebäudebereich

Ziele

Im Rahmen des Forschungsvorhabens soll in erster Linie der Einfluss von verschiedenen passiven Systemen auf die Heiz- und Kühllast von modernen Gebäuden in Marrakech, Marokko untersucht werden.
Dies geschieht einerseits durch die dynamische Simulation eines bestehenden Gebäudes mit passiven Systemen und dessen Monitorings. Auf Grundlage dieser Ergebnisse sollen anschließend Regeln bzw. Richtlinien für neue energieeffiziente Gebäude in Marrakech entwickelt werden. Die aus den Ergebnissen resultierenden Regeln und Richtlinien sollen im Anschluss derart aufbereitet werden, dass sie auf ähnliche Klimazonen übertragbar sind.
Als weiterer Punkt soll die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden in Marokko, insbesondere hinsichtlich der Anwendbarkeit von Low-Exergy-Methoden - wie der außen liegenden Wandtemperierung - untersucht werden. Beide Ansätze verfolgen das Ziel, die Energieeffizienz und den Nutzerkomfort im Gebäudebestand in ariden und semiariden Gebieten zu verbessern.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist die Etablierung und Vertiefung der wissenschaftlichen Kooperation zwischen der IZES gGmbH und der marokkanischen Cadi Ayyad Universität Marrakech. Sowohl auf deutscher als auch auf marokkanischer Seite werden Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden und/oder Post-Doc's aktiv in das Projekt eingebunden. Aufgrund des intensiven Austausch beider Forschungseinrichtungen werden damit einerseits Beiträge bezüglich des wissenschaftlichen Austauschs sowie andererseits hinsichtlich der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Partnerländer geleistet. Mit Blick auf zukünftige Entwicklungen kann weiterhin eruiert werden, in welchen Bereichen weitere gemeinsame Forschungsaktivitäten durchgeführt werden können.

 

Wissenschaftliche und technische Arbeitsziele im Einzelnen:

  • Erstellung eines validierten Simulationsmodells bzw. Erweiterung des bestehenden Simulationsmodells des Boden-Luft-Wärmetauschers (EAHX) mit dem Ziel der Verknüpfung des Modells mit einem realen Gebäude
  • Bewertung von passiven (EAHX) und niederexergetischen Systemen (außenliegende Wand- und Lufttemperierung) zur Temperierung von Neubauten und Bestandsgebäuden für die marokkanischen Klimazonen mit dem Ziel der Erstellung eines Handlungsleitfadens
  • Durchführung von Simulationsstudien bzgl. Kühl- und Temperierungsfunktion der außenliegenden Wandtemperierung mit dem Ziel des Erkenntnisgewinns für unterschiedliche Randbedingungen
  • In Zusammenarbeit mit dem marokkanischen Partner sollen gemeinsame Publikationen in Fachjournals oder Konferenzen erstellt werden
  • Aufbau eines Netzwerks bzw. des wissenschaftlichen Austauschs beider Partner über die Projektlaufzeit hinaus
  • Know-how-Transfer zwischen den beteiligten Partnern auf dem Gebiet der Gebäude-Energiesysteme
  • Auf marokkanischer Seite soll mindestens eine Promotion im Rahmen des Projektes realisiert werden (Themenschwerpunkt passive Systeme, EAHX)
  • Auch auf deutscher Seite werden Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden in das Projekt involviert mit dem Ziel der Erstellung von mehreren Anschluss- bzw. Studienarbeiten

 

Laufzeit: 
01/2018 bis 12/2020