ReNu2Farm - Nutrient Recycling - from pilot stage to farms and fiels

Ausgangssituation

In Nordwesteuropa werden derzeit 5,4 Mt N und 0,4 Mt P an Mineraldünger auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht. Mineraldünger wird zu fast 100% aus dem Ausland importiert und nur ca. 5% der insgesamt in der Region ausgebrachten Düngemengen basieren auf organisch recycelten Materialien. Während P und K limitierte Ressourcen sind, ist die Produktion von N-Düngern sehr energieaufwändig. Obwohl Rückgewinnungstechnologien zur Verfügung stehen, ist die Anwendung der Düngeproduktion durch die Landwirtschaft noch weit unter ihrem Potenzial.


Projektziele

Ziel des Projektes ist es, durch die Schließung von Stoffstromkreisläufen Mineraldünger zu substituieren sowie durch die Förderung einer bedarfsgerechten Nährstoffausbringung einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Landbewirtschaftung zu leisten.


Projektinhalte

Mit dem Einsatz spezieller Verfahren wird ein organisches Düngeprodukt entwickelt, welches an die im Projekt ermittelten Bedürfnisse der Akteure (Landwirtschaft, Vertrieb, Beratung) angepasst ist und als Substitut zu Mineraldünger eingesetzt werden kann. Ziel ist der Aufbau einer Wertschöpfungskette für organisch recycelte Dünger. Zur Etablierung nationaler und internationaler Märkte werden auch rechtliche, ökologische und sozio-ökonomische Barrieren berücksichtigt. Zudem gilt es, Regionen mit Nährstoffüberschuss und Nährstoffmangel zu identifizieren und einen Nährstoffaustausch unabhängig nationaler Grenzen zu etablieren. Die Erkenntnisse werden in Form von Handlungsempfehlungen für die Politik sowie eines Anwendungsleitfadens für die Praxis zusammengefasst. Alle Projektaktionen bilden die Basis für die Entwicklung regionaler Markteinführungsstrategien.

 


Projektkonsortium, Kick off-Meeting

 

Projektpartner:

  • University Limerick
  • Cork Institute of Technology
  • ARVALIS Institut du végétal
  • Soil Concept S.A.
  • Outotec GmbH
  • Nutrienten Management Instituut BV
  • University Gent
  • Inagro
  • Institute of Technology Carlow

 

Fördermittelgeber:

                                   

 

Laufzeit: 
09/2017 bis 12/2020
Kontakt: 
Arbeitsfeld: