Stoffstromanalyse zur nachhaltigen energetischen Nutzung von Biomasse - Szenarien zur Biomassenutzung

Szenarien zu künftigen energetischen Nutzungsmöglichkeiten von Biomasse in Deutschland u.a. mittels eines anwenderfreundlichen, dynamischen Stoffstrommodells.

Im Projekt werden sowohl potenziell effiziente Bereitstellungstechnologien (insb. Kraft-Wärme-Kopplung, Vergasung, Brennstoffzellen) als auch mögliche Restriktionen des Aufkommens aus der Forst- und Landwirtschaft (z.B. unter Betrachtung von Naturschutzaspekten) berücksichtigt. Auch Biomassen außerhalb des heutigen Geltungsbereichs der BiomasseVO (z.B. Zoomasse) werden einbezogen.

Aus einer Szenario-Analyse sollen schließlich Handlungsempfehlungen für die Politik im Hinblick auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit entwickelt werden. Es werden ökonomische und ökologische Verträglichkeit sowie die Konsequenzen für Abfall-, Forst- und Landwirtschaft berücksichtigt.

Zur Bewertung der ökonomischen und ökologischen Verträglichkeit verschiedener Biomasse – Nutzungsprozesse werden im Projekt Lebensweganalysen durchgeführt. Dabei werden zunächst die typischen Lebenswege von Biomasse – Nutzungsstrategien konkretisiert und näher definiert, um dann sowohl untereinander als auch mit konventionellen Systemen verglichen zu werden.

Ein Schwerpunkt im Projekt ist die Erstellung von Szenarien zur künftigen energetischen Nutzung von Biomasse in Deutschland. Die Szenarien stellen keine Prognosen dar, sondern liefern wenn-dann-Aussagen insbesondere zur (zeitlichen) Änderung von Energie- und Stoffströmen, denen dann Umwelt- und Kostenindikatoren zugeordnet werden können.
Die Projektergebnisse sind in einer Broschüre des Öko-Instituts zusammengestellt (Download Broschüre) .


Prozesskette der energetischen Biomassenutzung und typische Einflussgrößen, Quelle: Institut für Energetik, Leipzig

 

Weitere Informationen und den Endbericht zum Vorhaben finden Sie unter http://www.oeko.de/service/bio/de/index.htm.

 

Auftraggeber:

  • BMU
  • Öko-Institut

 

Partner:

  • TU München
  • Öko-Institut
  • Fraunhofer UMSICHT
  • IFEU, TU Weihenstephan
  • TU Braunschweig
  • Institut für Energetik und Umwelt gGmbH, Leipzig

 

Laufzeit: 
01/2001 bis 12/2003