Wissenschaftliche Begleitung zum EEWärmeG-Erfahrungsbericht

Gemeinsam mit Ecofys Germany GmbH, Fraunhofer-ISI, dem Öko-Institut e.V. und Prof. Dr. Jur. Klinski wurde das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) über 3 Jahre evaluiert und der Gesetzgeber wissenschaftlich begleitet.

Der Endbericht des Vorhabens „Vorbereitung und Begleitung bei der Erstellung eines Erfahrungsberichtes gemäß § 18 Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz“ diente dem BMU bei der Erstellung des Erfahrungsberichtes zum EEWärmeG für die Bundesregierung.

Das EEWärmeG adressiert Neubauten ab dem Jahr 2009.

Durch den Einsatz erneuerbarer Energien werden durch jeden Neubau-Jahrgang jährlich derzeit rund 90 Mio. m³ Erdgas und 40 Mio. Liter Heizöl eingespart. Damit sind insgesamt in den Neubauten im Zeitraum 2009 bis 2011 rund 102 Mio. l Heizöl und rund 264 Mio. m³ Erdgas eingespart worden. Dies entspricht einer Emissionseinsparung von etwa 646.000 t CO2-Äquivalenten.

In Folge der bisherigen Nutzung verschiedener erneuerbarer Energien sowie aufgrund der bisherigen Nutzung von Ersatzmaßnahmen werden Handlungsempfehlungen gegeben. Darunter werden auch Möglichkeiten den Gebäudebestand zu integrieren diskutiert.

>> Download

 

Laufzeit: 
01/2009 bis 12/2012
Kontakt: 
Arbeitsfeld: