emplement! - Forschungs- & Entwicklungsphase

Qualifizierung städtischer Regionen zur kooperativen, synergetischen und praktischen Umsetzung von Nachhaltigkeits- und Resilienzstrategien unter Berücksichtigung des urban-ruralen Nexus

Forschungs- und Entwicklungsphase

 

Ausgangssituation

Die Küstenstädte und -regionen Zentralvietnams sind aktuell durch einen starken Urbanisierungstrend geprägt. Um den damit einhergehenden Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung angemessen begegnen zu können, müssen sich die Städte und ihr Umland als räumliche und sozio-ökonomische Einheiten begreifen und gemeinsam handeln. Dies betrifft u.a. die Entwicklung gemeinsamer Strategien und Pläne sowie deren Umsetzung.

Das Projektgebiet des Vorhabens emplement! umfasst die Stadt Da Nang (2015; 1,0 Mio.; 2030: 2,5 Mio. Einwohner*innen) und die angrenzende Provinz Quang Nam (2015: 1,5 Mio.; 2025: 1,7 Einwohner*innen ) in Zentralvietnam.

Die Städte im Untersuchungsraum (z.B. Da Nang, aber auch Tam Ky und Hoi An) sind - über Verwaltungsgrenzen hinweg - durch Personen-, Güter-, Waren-, Finanz- und Informationsflüsse eng mit ihrem Umland verflochten. Das Wachstum der Städte, steigende Urbanisierungs- und Versiegelungsgrade, die Veränderung der Siedlungs-, Konsum- und Produktionsmuster sowie die Zunahme des Ressourcenverbrauchs verstärken die ohnehin bestehenden Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung und für die Ver- und Entsorgung. Im Untersuchungsraum gehören dazu u.a.

  • die Verschärfung der Ressourcenknappheit,
  • die zunehmende Zerstörung der Umwelt,
  • die Veränderung der Schadensanfälligkeit hinsichtlich Klimafolgen sowie
  • die Zunahme der räumlichen, sozialen und wirtschaftlichen Disparitäten.

Der aktive Umgang mit den skizzierten Herausforderungen und die Gewährleistung einer zukunftsfähigen, nachhaltigen und ressourceneffizienten Entwicklung im Untersuchungsraum erfordern eine vorausschauende, integrierte bzw. trans-sektorale Planung, die der Dynamik der Stadt- und Regionalentwicklung Rechnung trägt und Fehlentscheidungen im Hinblick auf die Ver- und Entsorgungsinfrastrukturen vermeidet.

 

Zielsetzung des Vorhabens und Vorgehensweise

Das Vorhaben emplement! adressiert die wesentlichen Herausforderungen, die mit der Umsetzung räumlicher, sozio-ökonomischer und sektoraler Entwicklungsstrategien und -pläne im Untersuchungsraum verbunden sind. Dabei setzt das Vorhaben nicht nur auf die Stärkung und Abstimmung der Inhalte bestehender Planungsinstrumente, sondern legt seinen Schwerpunkt auch auf die Befähigung der Akteure im Hinblick auf die Umsetzung konkreter Maßnahmen sowie die Verbesserung der Kooperation über Verwaltungsgrenzen hinweg.

Wesentliches Ziel des Vorhabens emplement! ist die Erarbeitung übertragbarer Umsetzungsinstrumente zur Unterstützung der kommunalen Akteure bei der Überführung teils ambitionierter Entwicklungsziele, -strategien und -pläne in tragfähige Maßnahmen und bei ihrer Implementierung. Die Forschungsaktivitäten richten sich vorrangig auf die Handlungsfelder Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Industrie sowie bebaute Umwelt und betrachten die Verflechtungen zwischen urbanen und ländlichen Räumen.

 

Zielsetzung und Arbeitsprogramm der Teilvorhabens "Administrative Strukturen, Policy & Kooperation" der IZES gGmbH

Die Schwerpunkte des Arbeitsfeldes IKE in der F&E-Phase bilden Forschungstätigkeiten zum nachhaltigen Stoffstrommanagement im Untersuchungsraum, die Analyse aktueller Planungsinstrumente unterschiedlicher Handlungsebenen, die Beschreibung der administrativen Strukturen und der Planungsprozesse sowie das Akteursmanagement und die Verbesserung der Kooperationsmechanismen.

Um das angestrebte Ziel zu erreichen, werden in der F&E-Phase u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Evaluation aktueller, für den Untersuchungsraum relevanter Strategien und Pläne
  • Begleitung praktischer Pilotprojekte bei ihrer Umsetzung (Schwerpunkt: Management und Monitoring von Verbrauchs- und Generierungsmustern in Gebäuden) sowie Analyse und Bewertung der Pilotprojekte im Hinblick auf ihre technische und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
  • Analyse der Kooperationsaktivitäten im Untersuchungsraum und Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur Förderung der Stadt-Umland-Vernetzung sowie zur Verbesserung der Kooperation der Akteure über Verwaltungsgrenzen und Handlungsebenen hinaus
  • Entwicklung von möglichst übertragbaren Instrumenten (Schwerpunkte: Unterstützung regionaler Zusammenarbeit und Stadt-Umland-Kooperation, Capacity Development)
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit, Organisation von Konferenzen und Werkstattveranstaltungen


Impressionen des Untersuchungsraums: der Hafen von Cham Island, ein landwirtschaftlicher Betrieb, das Gelände eines lokalen Recycling-
Unternehmens, das touristisch interessante Dorf Tam Thanh (Tam Ky)

 

Downloads

  • Empowering Urban Regions for Sustainable Development. Da Nang and Quang Nam Province, Vietnam
    >> Flyer

 

Deutsche Partner

  • AT-Verband, Verband zur Förderung angepasster sozial- und umweltverträglicher Technologien e.V., Stuttgart (Federführung)
  • Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Universität Hohenheim, Stuttgart
  • Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Suderburg

Vietnamesische Partner

  • Danang Institute for Socio-Economic Development (DISED)
  • Provincial People's Committee of Quang Nam Province, Tam Ky
  • UN-Habitat Vietnam Office, Hanoi
  • Da Nang University of Architecture (DAU)
  • Da Nang University of Science & Technology (DUT)
  • Quang Nam University

 

Fördermittelgeber
 

                      

 

 

Laufzeit: 
06/2021 bis 05/2025
Kontakt: